frimeo
Magazin
frimeo
REGIONALE VIELFALT ENTDECKEN
Vor Ort Nov 22 2014

Wissen, wo das Fleisch herkommt und kreative Ideen — Das Erfolgsrezept der Landmetzgerei Hornung

Wir besuchen Gunther Hornung in seiner Landmetzgerei im schönen Lautertal/Reichenbach im Odenwald. Seine Metzgerei ist sozusagen das letzte Glied in der langen Kette aus Aufzucht, Schlachtung, bis hin zur Fleisch- und Wurstproduktion.

Wie kam es zur Metzgerei Hornung? 1979 entschloss sich Gunther Hornung seinen alten Beruf als Versicherungsangestellter aufzugeben und Metzger zu werden, was er eigentlich schon immer wollte. Ab da war es absehbar, die Meisterprüfung abzulegen und sich dann am 1. Oktober 1984 mit einer eigenen Metzgerei selbständig zu machen.

Von Anfang an wollte Hornung genau wissen wo das Fleisch für seine Metzgerei herkommt, wie die Tiere gehalten werden, was sie gegessen haben und wie sie geschlachtet werden. Aus diesem Grund entschloss er sich sein Fleisch von der kleinen Erzeugergemeinschaft „Qualivo“ zu beziehen. Dort werden die Schweine auf Stroh gehalten und leben bis zu 90% im Freien. Auch das gentechnikfreie Futtermittel ist genau vorgeschrieben. "Die Landwirte müssen nicht nur aus der Region sein, sie müssen auch bereit sein mehr zu machen“, so Hornung. „Bei Haltung, Fütterung und Schlachtung müssen sich alle bewusst sein, dass sie ein hochwertiges Lebensmittel herstellen.“

In seinen Produkten möchte er mit möglichst wenig Zusatzstoffen auskommen. Kein Phosphat, nur Citrat und so wenig wie möglich Pökelsalz. Geschmacksverstärker sind natürlich tabu. Hornung betont „Ein Fachgeschäft muss auch den Mut haben, dass es etwas nicht gibt“. Bei Hornungs gibt es keinen Parmaschinken, dafür aber den eigenen luftgetrockneten und sechs bis neun Monate gereiften Nibelungenschinken und überhaupt gibt es hier nur was auch selbst produziert wurde – ausser dem Käse natürlich. Auch die Saisonalität spielt eine grosse Rolle. Die Kunden müssen wieder lernen welches Produkt wann Saison hat. Das Bewusstsein für die Qualität muss wieder in die Köpfe der Verbraucher.

Mit ihrem sechsköpfigen Team möchte sich die Metzgerei auch durch ihre kreativen Produkte abheben. Begonnen hat es 1999 mit dem Nibelungenschinken. Dann gab es die Odenwälder Coppa, eine Schinkenspezialität mit italienischen Kräutern. So ging es weiter mit den kleinen Rohwürstchen, den Lautinchen, genannt nach dem schönen Lautertal. Es gibt die Odenwälder Lange Runde, den Grummbrieggel – eine geräucherte Bratwurst und den Chilliknacker.

Kreativität und Qualität der Hornungs wurden bereits mit vielen Preisen geehrt. So konnten sie mit ihrer Bergsträßer Winzerkugel – das sind kleine Saumagenkugeln gefüllt mit Pflaume, Sauerkraut, Speck und karamellisierten Kastanien – zusammen mit Ihrer Jungmeisterin Jaqueline Wohland eine Goldmedaille beim Internationalen Saumagenwettbewerb holen. Große Beachtung fanden auch die feinen Wild-Spezialitäten, die beim Wildwurstwettbewerb in Bonn allein in diesem Jahr mit acht Mal Gold und fünf Mal Silber ausgezeichnet wurden. Zuletzt war die Freude riesig, denn sie wurden zum 8. Mal in Folge vom „Feinschmecker“ zum „Metzger des Jahres“ gekürt. Wir wünschen den Hornungs weiterhin, dass sich Spitzenqualität auszeichnet!

Kurzprofil

Landmetzgerei Hornung

Kontakt
Landmetzgerei Hornung
Nibelungenstr. 243
64686 Lautertal/Reichenbach
Tel: +49 6254 1241

Öffnungszeiten:
Mo7:15 – 18:00 Uhr
Di7:15 – 18:00 Uhr
Mi7:15 – 13:00 Uhr
Do7:15 – 18:00 Uhr
Fr7:15 – 18:00 Uhr
Sa9:00 – 12:30 Uhr
Sogeschlossen

Produkte
Metzgerei, die mit Produkten aus der Region Odenwald/Badischer Odenwald hochwertige Wurst- und Fleischwaren herstellt.

Feine Fleisch- und Wurstwaren, Odenwälder Coppa, Nibelungenschinken, Wildfleischschinken, Apfelweinknacker, Siegfrieds Drachenstange, etc.

Bei allen hergestellten Produkten wird auf den Einsatz von Phosphat, Glutamat und Lactose verzichtet.

Mitglied bei / unterstützt

Artikel empfehlen

Kategorien

Ansprechpartner

Haben Sie Fragen zu frimeo oder möchten Sie uns mit einem Tipp oder Artikel für das Frimeo-Magazin unterstützen?

Nezar Mahmoud
Marketing & Vertrieb

Tel: +49 6151 4601033
E-Mail:

Frimeo Social Media

google+ facebook twitter

Messen

slowfood messe 2016
Slow Food
31. März – 3. April 2016
Messe Stuttgart | Halle 7

Partner


Regionalbauernverband Starkenburg e.V.


frimeo is participating in the
ESA Business Incubation Centre Darmstadt


Investition in Ihre Zukunft
Investitionen dieses Unternehmens wurden von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert

Auszeichnungen


Regional Winner Hesse Challenge
European Satellite Navigation Competition 2015